Beloren enthält den seit 20 Jahren bei Akne bewährten Wirkstoff Azelainsäure. In mehr als 70 Ländern ist dieser Wirkstoff in diesem Indikationsfeld zugelassen.
Akne ist eine komplexe Erkrankung, bei der eine ganze Reihe von Pathomechanismen eine Rolle spielt, wie zum Beispiel erhöhte Talgdrüsenaktivität und überbordende Verhornung oder Hyperkeratose mikrobielle Hyperkolonisation, die eine Entzündungsreaktion zur Folge haben.
Azeleinsäure (eine Dicarbonsäure, wie sie auch in der Natur vorkommt) ist für seine keratolytischen Eigenschaften bekannt, sie wirkt antimikrobiell und antientzündlich. Somit greift der Wirkstoff zwei zentrale Prozesse der Aknepathologie an. Gleichzeitig hat sie ein geringes Toxizitätspotenzial, wie das Bundesinstitut für Risikobewertung sie bewertet.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dies bietet dem Kunden Kostenersparnisse und sorgt für mehr Wettbewerb auf dem Markt.
Die Zuzahlung der Patienten verringert sich und die Kosten der Krankenkassen werden gesenkt.